Cuxhaven, Fort Kugelbake – Hängt ihn höher!

Was für ein unvergessliches Wochenende – Freitag Abend ging es für uns nach Cuxhaven ins Fort Kugelbake zum "Hängt ihn höher"-Contest. Leider hat uns der Wind gefehlt, dennoch war es ein super Event, mit vielen tollen Leuten, guten Gesprächen, neuen Freunden und einer genialen Party. Wir sind schon früh raus am Samstag und haben uns dann statt des Kite-Wettkampfes einen SUP-Contest angesehen, im Fort selbst waren verschiedene Hersteller vertreten – Slingshot, Brunotti, Liquid Force... Zu sehen waren auch kleine, feine Surfwear-Label (de.Antrekkers), Longboarder, Künstler und einfach ganz viel Lebensfreude! Den ganzen Tag lief Musik, alle hatten Spaß und der nicht vorhandene Wind war schnell überwunden. Das alte Fort ist ein ehemaliges Militärgelände, an der ein oder anderen Stelle steht noch schweres Geschütz und die Katakomben bieten sich perfekt für Veranstaltungen an. Natürlich ging es dort abends nach dem Event mit Musik, Getränken und jede Menge Tanzeinlagen in eine lange Nacht über... Ein großes Kompliment an die Organisatoren von Cux Kiters – es war ein riesen Spaß!

Trotzdem möchte ich noch etwas über den Spot selbst schreiben, denn es ist wirklich super schön hier: Der Strand in Cuxhaven ist zwar lang, aber es gibt nur 2 ausgewiesene Spots – Kugelbake und Sahlenburg. Beides sind sehr nette, ca 200 m weitreichende Stehreviere, die mit unterschiedlichen Windrichtungen funktionieren. In Kugelbake eignet sich der Wind aus Ost-/Nordost und West-/Nordwest. Der Zugang zum Strand ist kostenpflichtig (Kurtaxe). Davon ausgenommen sind Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren und Inhaber einer Kurkarte.


Zu beachten sind hier natürlich die Ebbe- und Flutzeiten – bis ca. 2,5 Stunden vor und 2,5 Stunden nach Hochwasser kann gefahren werden, sonst geht es nicht. An dem langen Sandstrand ist genügend Platz zum Aufbauen, Starten und Landen, allerdings gibt es auch einen Schwimmerbereich – dahinter darf gefahren werden, natürlich mit Abstand und Vorsicht. Bei ausreichend Wind sind die Spots in Kugelbake und Sahlenburg wohl ziemlich voll ... Die Surfzone ist deutlich gekennzeichnet (Bojen), genauso wie der Übergang zum Fahrwasser (Steindamm) – dieser kann bei Hochwasser auch mal etwas unter gehen, also weiter weg bleiben, da es sonst gefährlich wird!

 

Was ich richtig toll finde ist der direkt hinterm Deich gelegene Parkplatz, den man auch zum Campen benutzen kann (kostenpflichtig)! Ihr könnt hier bequem für ein paar Tage stehen, Sanitäre Einrichtungen gibt es auch – alles direkt am Spot. Wenige Gehminuten entfernt sind Imbissbuden und ein Café zu finden, verhungern braucht man also auch nicht – ein echt empfehlenswerter Spot!


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Flow von de.Antrekkers (Mittwoch, 30 September 2015 14:33)

    Sehr schön geschrieben. Ich kann nur hoffen, dass die Jungs und Mädels von Cuxkiters e.V. nächstes Jahr wieder ein so tolles Event auf die Beine stellen.
    Und vor allem... ein echt toller Blog!
    Lg
    Flow

  • #2

    Sarah (Mittwoch, 30 September 2015 15:03)

    Vielen Dank Flow ;) wir hoffen auch, dass es nächstes Jahr wieder rund geht :) Sonnige Grüße nach Hamburg!!

  • #3

    Timm (Mittwoch, 30 September 2015 18:37)

    Es freut uns sehr, wenn euch die Veranstaltung auch so gefallen hat. Tolle Bilder, super Text und cooler Blog! Habe mir schon ein paar deiner Tipps genauer angeschaut :-)
    Der hängt ihn höher 2016 ist schon jetzt in Plannung! Sobald wir Näheres wissen, lassen wir euch das natürlich sofort wissen!

  • #4

    Sarah (Donnerstag, 01 Oktober 2015 09:12)

    Danke für's Kompliment :) es macht einfach sehr viel Spaß zu Schreiben, vorallem über so tolle Sachen – freue mich sehr auf nächstes Jahr!!