Von Durrës nach Ancona

Langsam neigt sich unsere Tour dem Ende zu ... Nach super schönen Tagen in Ulcinj, einem tollen Abend bei einheimischen Bekannten und vielen schönen Kite-Sessions machten wir uns nun auf nach Albanien, um unsere Fähre nach Italien zu nehmen. Der ca. 130 km lange Weg durch Berg und Tal kostete uns einige Stunden, da die Straßen teilweise noch nicht ausgebaut sind. Landschaftlich ist Albanien wirklich schön, viele kleine Dörfchen mit Geschäften, endlose Sonnenblumen-Felder, nette Häuser und teilweise sehr schicke Hotels, die in die Berghänge gebaut sind. Trotz der schlechten Straßen erreichten wir frühzeitig Durrës und fuhren pünktlich aufs Schiff ... bis zu diesem Tag hatten wir immer sehr gute Erfahrungen gemacht, was Autofähren angeht – diesmal hatten wir aber nicht so viel Glück: Es war ein sehr altes Schiff, wenig Platz, ziemlich dreckig und LAUT! Wir haben es uns trotzdem irgendwie gemütlich gemacht, Wein getrunken, gelesen, aufs Meer geschaut und uns über die bisherige Tour unterhalten. Am nächsten Tag lief die Fähre überpünktlich in Ancona ein und wir machten uns weiter auf den Weg Richtung Venedig ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    dorisHat (Sonntag, 06 September 2015 12:29)

    ich war vor Jahren dort, es hat sich einiges geändert und einiges kommt mir bekannt vor.