Tunesien – Zarzis

Tunesien war eigentlich nie auf meinem Reiseplan notiert, aber als eine Freundin von uns dermaßen von Djerba vorgeschwärmt hatte, kam die Halbinsel doch noch ins Spiel. Außerdem wollten wir, bevor es bei uns in Deutschland so richtig Winter werden wollte, nochmal richtung Sonne fliegen. Ganz spontan und kurzfristig haben wir einen echten Pauschal-Urlaub gebucht, eigentlich gar nicht unser Ding – aber das Hotel war ok und der Kite-Spot in Zarzis war es wirklich Wert!! Ich habe selten einen so sauberen, endlosen Strand gesehen. Flaches, klares Wasser und das Allerbeste – kaum andere Kiter unterwegs... Meistens waren wir mit 5 – 10 Leuten auf dem Wasser. Die Jungs von der Station haben uns jeden Tag am Hotel abgeholt und uns auch abends wieder dorthin gefahren, gemeinsames Essen am Spot, tolle Gespräche und absolute Hilfsbereitschaft inklusive. Jeder hier war total engagiert und hatte stets ein Lächeln im Gesicht. Wir sind mit unserem eigenen Material angereist und haben alles in der Station unterbringen können – die Organisation war überhaupt kein Problem. Über diesen Link kommt ihr auf die Seite: Zarzis-Kite


Ein tolles Lernrevier, mit netten Leuten und guten Kursen! Beim nächsten Besuch würden wir nur auf jeden Fall eine Unterkunft buchen, die näher am Spot liegt. Auch wenn das Hotel wirklich ok war und das Essen sehr abwechslungsreich – man konnte auch verschiedene Touren dazu buchen (die typischen Touri-Sachen), wenn man mal nicht aufs Wasser wollte. Wir waren z. B. am Hafen und haben uns die Werft angeschaut, waren an einer großen Moschee, auf dem Markt und sind einen Tag mit Quads am Strand entlang gefahren, wo wir auch Flamingos gesehen haben. So haben wir dann auch echt tolle Leute kennen gelernt und haben die letzten Abende mit 10 Mädels und Jungs am Tisch gesessen, getrunken, gegessen und gemeinsam in der Hotel-eigenen Disco gefeiert!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0